Physiotherapeutische Praxis Jürgen Meier
Dorothee Taubitz, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Dorothee Taubitz, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Jana Kurth, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Jana Kurth, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Nadine Jarre, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Nadine Jarre, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Jürgen Meier, Spezialist für Hot-Stone-Massage
Jürgen Meier, Spezialist für Hot-Stone-Massage
Stefanie Lauff, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Stefanie Lauff, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Jessica Auinger, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Jessica Auinger, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Ramona Hirche, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Ramona Hirche, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Melissa Stein, Spezialistin für Hot-Stone-Massage
Melissa Stein, Spezialistin für Hot-Stone-Massage

Wärme auf den Punkt gebracht

Hot-Stone-Massage

Was ist eine Hot-Stone-Massage?
Der Ursprung dieser Anwendung liegt im asiatisch-pazifischen Raum. Auch in Amerika wurde sie schon von den dortigen Ureinwohnern genutzt. Die Heiler früher Hochkulturen nutzten erwärmte Steine, die sie an bestimmten Stellen auf den Körper legten, um die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Gerade bei muskulären Verspannungen ist die Hot-Stone- oder Warmsteinmassage eine angenehme und erfolgreiche Möglichkeit, die Muskulatur gezielt zu lockern und Verspannungen bis in die Tiefe zu lösen. Die Basalt-Steine wärmen wir vorab in einem Wasserbad auf eine Temperatur von etwa 60°C an. Sie geben Ihre Wärme kontinuierlich und langanhaltend in die Haut ab. Die Hot Stone Massage bietet ideale Möglichkeiten, zum Beispiel dem durch langes Sitzen oder falschen Heben verspannten und gestauchten Lendenbereich oder einem verspannten Nacken etwas Gutes zu tun!

Wie wirkt die Hot-Stone-Massage?
Durch die Wärmereize werden zum einen die Durchblutung und der Stoffwechsel im massierten Gewebe gesteigert. Wir bewegen die Steinen in kleinen, kreisenden Massagen auf den behandelten Stellen und lassen sie anschließend dort liegen und ihre wärmende Wirkung entfalten. In einer anderen Technik klopfen wir mit einem Stein auf den bereits aufgelegten Stein, so dass sich kleine Stoßwellen ins massierte Gewebe ausbreiten. Bei der Hot-Stone-Massage wirkt neben der muskelentspannenden Gewebeerwärmung und der Massagebewegung auch der sensorische Reiz auf das vegetative Nervensstem. Die schon den frühren Heilern bekannten Stellen sind, wie man heute weiß, Punkte, an denen viele Nervenbahnen verlaufen. Durch die angenehme und wohlige Wärme, die Wirkung der vorhergehenden Massage und die Platzierung der Steine auf Nervenzentren wird eine tiefe Entspannung errreicht! 

 

Hot-Stone-Massage ist keine Kassenleistung nach § 124 SGB V!

Sie wird nicht von den Krankenkassen und nur von wenigen Privatversicherungen bezahlt.

Bitte Informieren Sie sich vor der Behandlung, ob Ihre Krankenversicherung diese Form der Therapie bezahlt!

Eine ideale Kombination zur Hot-Stone-Massage ist die Aromatherapie: Die hier verwendeten ätherischen Öle ergänzen und verfeinern die Wirkung auf den Körper.