Physiotherapeutische Praxis Jürgen Meier
Jana Kurth, Spezialistin für Funktionelle Bewegungslehre
Jana Kurth, Spezialistin für Funktionelle Bewegungslehre

Besser sitzen, stehen, gehen

Funktionelle Bewegungslehre nach Klein-Vogelbach

Stundenlanges Sitzen, verdrehte Körperhaltungen, Heben aus dem Rücken heraus – nichts ist anstrengender für unseren Bewegungsapparat als der ganz normale Alltag. Über viele Jahre eingeübte und immer wieder wiederholte Fehlbelastungen in Haltung und Bewegung fallen uns selbst nicht auf – erst wenn der Körper uns mit Schmerzen darauf hinweist, dass er besser behandelt werden möchte. Aber was heißt „besser“? Auf genau diese Frage hat die „Funktionelle Bewegungslehre“ nach Klein-Vogelbach Antworten gefunden.

Was ist Funktionelle Bewegungslehre?
Die Funktionelle Bewegungslehre ist keine Therapie im eigentlichen Sinn – sie ist ein Konzept, das in den fünfziger bis siebziger Jahren von der Schweizer Gymnastiklehrerin und Physiotherapeutin Susanne Klein-Vogelbach entwickelt wurde. Die Idee: Alltägliche Bewegungen, die sich aus dem Tun heraus ergeben haben, neu zu überdenken und so zu gestalten, dass sie ergonomisch gesund und ökonomisch sinnvoll sind. Das Ziel ist, die Ursache für Schmerzen und Beschwerden des Bewegungsapparates zu erkennen und bessere, gesündere Bewegungen einzuüben, die im Alltag funktionieren und das Leben leichter machen. Das Schöne: Die Funktionelle Bewegungslehre kann auch vorbeugen: Denn wo wir uns richtig, also ergonomisch sinnvoll bewegen und halten, kommen Beschwerden erst gar nicht auf!

Wie wirkt funktionelle Bewegungslehre?
Die Funktionelle Bewegungslehre betrachtet das Bewegungssystem und das Bewegungsverhalten des Menschen „von außen“ – wir suchen dabei nach Auffälligkeiten im Bewegungsablauf, nach Schmerzvermeidungshaltungen und eingefahrenen Bewegungsmustern die – obwohl vielleicht auf den ersten Blick bequem – für die Gelenke auf Dauer zu belastend sind.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich bewegen – und welche Alternativen es gibt. Entsprechend Ihren Alltagsaktivitäten und Arbeitsbedingungen definieren wir dann Ziele, wie Sie Ihr Bewegungsverhalten anpassen können. Und wenn Sie bereits Schmerzen haben sollten, entwickeln wir schnelle und unkomplizierte Lösungen. So erhalten Sie ein neues Bewusstsein für den Zusammenhang zwischen Fehlbelastung und Schmerz („Warum bekomme ich Kopfschmerzen, wenn ich lange am Schreibtisch sitze?“) und Sie lernen, ein neues Verhalten selbst zu trainieren und sich selbst dabei im Alltag immer wieder zu kontrollieren. Das Schöne: Sie selbst werden aktiv für Ihre Gesundheit – und Ihr Körper belohnt Sie mit einem schmerzfreien Alltag!

 

Funktionelle Bewegungslehre ist eine Form der Krankengymnastik und somit eine Kassenleistung nach § 124 SGB V.
Die für die Leistungserbringung erforderliche Ausbildung sowie eine entsprechende zur Führung der Berufsbezeichnung berechtigende Erlaubnis liegt vor.