Physiotherapeutische Praxis Jürgen Meier
Jana Kurth, Spezialistin für Brügger-Therapie
Jana Kurth, Spezialistin für Brügger-Therapie

Dem Schmerz auf den Grund gehen

Brügger-Therapie

Was ist die Brügger-Therapie?
Die Brügger-Therapie geht zurück auf den Schweizer Neurologe und Neurophysiologe Alois Brügger, der in den 50er Jahren entdeckte, dass der Körper als Reflex auf Schmerzen eine Schonhaltung einnehmen kann, die auf Dauer wiederum neue Schmerzen hervorruft. Das bedeutet: Nicht immer sitzt die Ursache eines körperlichen Problems dort, wo auch der Schmerz auftritt.

Wie wirkt die Brügger-Therapie?
In der Brügger-Therapie untersuchen wir nicht nur die schmerzende Körperstelle, sondern nehmen den gesamten Bewegungsapparat und die Lebensgewohnheiten des Patienten in den Blick. So können wir die eigentliche Ursache von Schmerzen, Verspannungen, Dysbalancen erkennen – und unsere Behandlung darauf ausrichten. Ziel ist es, hinter der Schonhaltung, die eine Schutzfunktion des Körpers ist, die ursächlichen Störfaktoren zu erkennen und diese zu kurieren. Dadurch ermöglichen wir dem Körper natürliche, uneingeschränkte Bewegungen ohne Schmerz.

 

Brügger-Therapie wird in der Krankengymnastik angewandt und ist eine Kassenleistung nach § 124 SGB V.
Die für die Leistungserbringung erforderliche Ausbildung sowie eine entsprechende zur Führung der Berufsbezeichnung berechtigende Erlaubnis liegt vor.